Pressebericht 08/2020; Die Gemeinde Saterland investiert in Lüftungsanlagen im Freizeitbad

Zurück

Pressebericht 08/2020; Die Gemeinde Saterland investiert in Lüftungsanlagen im Freizeitbad

Logo © Gemeinde Saterland

 

26.08.2020

Pressebericht 08/2020; Die Gemeinde Saterland investiert in Lüftungsanlagen im Freizeitbad

 

Die Gemeinde Saterland hat in erneuerte Lüftungsanlagen im Freizeitbad Saterland investiert. Die alten Anlagen entsprachen nicht dem heutigen energetischen Standard und sollten deshalb ausgetauscht werden. Insgesamt wurden zwei veraltete Lüftungsanlagen gegen energieeffiziente, betriebskostenoptimierte Anlagen ausgetauscht. Eine weitere Lüftungsanlage wurde bereits im Vorjahr erneuert.

 

Durch die Erneuerung kann eine Stromverbrauchsreduktion in Höhe von ca. 34 % sowie eine CO2-Einsparung von 695 t über die Lebensdauer von 20 Jahren erreicht werden. Durchgeführt wurde die Erneuerung Ende 2019.

 

Gefördert wurde diese Maßnahme als Klimaschutzprojekt im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums mit 30 % auf die förderfähigen Kosten. Dadurch erwartet die Gemeinde Saterland für die Erneuerung der Lüftungsanlagen im Freizeitbad einen Zuschuss über rund 67.500 €. Die Gesamtinvestition beläuft sich auf rund 264.000 €.

 

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Otto Logo Jülich © Gemeinde Saterland

Meldung vom 27.08.2020