Pressebericht 12/2019; Produktion einer CD mit Kinderliedern in saterfriesischer Sprache mit anschließender Live-Vorstellung

Zurück

Pressebericht 12/2019; Produktion einer CD mit Kinderliedern in saterfriesischer Sprache mit anschließender Live-Vorstellung

Pressebericht 12/2019; Produktion einer CD mit Kinderliedern in saterfriesischer Sprache mit anschließender Live-Vorstellung

Die Gemeinde Saterland stellt die CD mit Kinderlieder in saterfriesischer Sprache sowie die Erweiterung der saterfriesischen App „Kleine Saterfriesen“ mit animierten saterfriesischen Kinderliedern vor.

Saterland – Kindern und Erwachsenen auf musikalischem Weg die saterfriesische Sprache nahebringen: Das ist die Idee des diesjährigen Projekts zur Förderung der saterfriesischen Sprache. Hierfür wurde eine CD mit saterfriesischen Kinderliedern produziert und die Lieder in die App „Kleine Saterfriesen“ eingepflegt.

Saterfriesisch, eine Sprache, die zur kleinsten Sprachinsel Europas gehört: dem Saterland. Schätzungsweise wird diese nur noch von rund 1500 bis 2000 Menschen gesprochen. Damit stellt sie einen wichtigen Bestandteil des kulturellen Erbes der Gemeinde Saterland dar. Dies gilt es lebendig zu halten und wieder mehr in das Bewusstsein der Menschen einzubringen.

Um die Sprache Saterfriesisch zu fördern, realisierte die Gemeinde Saterland im Jahr 2019 zwei Projekte. Zum einen wurde eine CD mit Kinderliedern in saterfriesischer Sprache produziert. Die Sprache soll auf musikalischem Weg vermittelt werden; dies bietet einen positiven Lerneffekt für Kinder und Erwachsene. Die Idee zu diesem Projekt kam von Grundschullehrerin Ingeborg Remmers und von dem im Saterland lebendem Musiker Ivan Angelov. Dieser hat in seinem Musikstudio „Angelos Kindermusikstudio“ zehn saterfriesische Kinderlieder produziert. Es sind hauptsächlich bekannte Volks- und Kinderlieder übersetzt und gesunden worden, da diese Texte schnell einprägsam sind und der Lerneffekt dadurch erhöht wird. Gesungen wurden die Lieder von Kindern in seiner Gesangsgruppe, die Saterfriesisch sprechen und singen können. Beim diesjährigen Krammarkt fand der erste Auftritt statt. Auch wegen dieser Premiere war der Familientag ein voller Erfolg. Geplant sind noch weitere Auftritte. Die erstellten CDs werden den Kindergärten, Schulen und Singkreisen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Bei dem zweiten Projekt zur Förderung der saterfriesischen Sprache handelt es sich um die Erweiterung der saterfriesischen App „Kleine Saterfriesen“ mit animierten saterfriesischen Kinderliedern zum Mitsingen. Bereits seit 2016 gibt es die Sprachlern-App “Kleine Saterfriesen“. Entwickelt wurde die App zusammen mit der Medienagentur Reunion media aus Emden, die diese auch programmiert hat und nun auch die saterfriesischen Lieder sowie animierte Zeichentrickvideos visuell aufbereitet und einpflegt. Die App richtet sich an Kinder von 3 bis 6 Jahren, die durch das Suchen und Finden von versteckten Objekten spielerisch die saterfriesische Sprache erlernen können. Unter den „Wimmelbildern“ finden die Kinder unter anderem „Der Bauernhof“, „Die Küche“, „Die Fehnlandschaft“ und „Fest vor dem Rathaus“. Zukünftig können die Kinder nun auch die saterfriesischen Kinderlieder auf der App hören und mitsingen.

Die App „Kleine Saterfriesen“ ist kostenfrei für die Betriebssysteme iOS und Android im jeweiligen Play- oder App- Store verfügbar.

Die Kosten für die beiden Projekte belaufen sich auf 28.909,10 €. Sie werden durch Landesmitteln des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur sowie Bundesmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

Otto

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit © Gemeinde Saterland

Meldung vom 13.01.2020